Rabe - Konserven aus dem Spreewald - Gurken, Meerrettich, Sauerkraut und viele andere. SpreewaldRabe - Willkommen - + - Unternehmen2

Die Familie Belaschk

Seit 1932 wurde die Gurkeneinlegerei wieder mit neuem Leben erfüllt. Kurt Belaschk heiratete Käthe Lehmann, die Tochter von Marie Lehmann, übernahm die Einlegerei und ließ die alten Familienrezepturen und Bräuche neu aufleben. Seit 1932 blieb der Betrieb durchgängig in Besitz der Familie Belaschk. Im April 1979 übernahm Rainer Belaschk, Sohn von Kurt Belaschk, gemeinsam mit seiner Frau Heidemarie die Leitung der Konservenfabrik. 1992 wurde die Firma in "RABE-Spreewälder Konserven GmbH" umbenannt (RABE entspringt der Zusammen-setzung aus den Kürzeln von RAiner BElaschk).

 

Fortschritt

Im Laufe der Zeit konnten viele Erfahrungen von Generation zu Generation weiter gegeben werden, wodurch die Rezepturen ständig weiter entwickelt und verfeinert wurden. Den Beginn der langfristigen Haltbarmachung von Gurken stellte die Milchsäuregärung in Eichenfässern dar. Heute findet die Konservierung vorrangig mittels Wärmebehandlung statt. Spreewälder Gurken gibt es mittlerweile in vielen verschiedenen Geschmacksnuancen. Ihren festen Platz auf dem Markt haben gegenwärtig bereits Gewürzgurken, Pfeffergurken, Senfgurken, Salz - Dill - Gurken und Knoblauchgurken. All unsere Erzeugnisse sind dabei Resultat der jahrelangen Erfahrung in der Zubereitung von Spreewälder Konserven und setzen den Einsatz frischer Kräuter nach einer festgelegten Familienrezeptur voraus.

« zurück

 

« Damals »

Foto bzw. Geschichte

Unser erster LKW: